top of page

PEKiP - Eine Methode zur Förderung der frühen kindlichen Entwicklung

"Wie PEKiP-Gruppen Eltern dabei helfen, eine positive Beziehung zu ihren Babys aufzubauen und die Entwicklung ihrer Kinder zu unterstützen."


PEKiP - das Prager-Eltern-Kind-Programm - ist eine Methode der frühkindlichen Förderung, die in den 1970er Jahren in Prag entwickelt wurde. Es ist ein Konzept, das darauf abzielt, die Beziehung zwischen Eltern und Kind zu stärken und die Entwicklung des Kindes in den ersten Lebensmonaten zu unterstützen. PEKiP wird heute weltweit von Eltern und Kindern genutzt und gilt als eine der erfolgreichsten Methoden zur Förderung der frühen kindlichen Entwicklung.


PEKiP-Gruppen werden in der Regel von qualifizierten PEKiP-Leitern geleitet. Diese Leiter sind oft Kinderärzte, Hebammen oder andere Fachleute, die sich auf die Entwicklung von Säuglingen spezialisiert haben. In den Gruppen treffen sich Eltern mit ihren Babys einmal in der Woche, um miteinander und mit dem PEKiP-Leiter zu interagieren.


PEKiP basiert auf der Idee, dass das Kind sich am besten entwickelt, wenn es in einer Umgebung aufwächst, die ihm Sicherheit, Geborgenheit und Struktur bietet. PEKiP-Gruppen bieten eine Umgebung, in der sich Eltern und Kinder sicher fühlen können. Die Gruppen sind so gestaltet, dass die Eltern die Chance haben, ihre Babys in einer entspannten Umgebung zu beobachten und zu verstehen, wie sie sich entwickeln.


PEKiP-Gruppen sind auch eine Gelegenheit für Eltern, sich auszutauschen und Erfahrungen zu teilen. Eltern können Fragen stellen und Feedback von anderen Eltern und dem PEKiP-Leiter erhalten. Die Gruppen sind eine Gelegenheit, um neue Freundschaften zu schließen und ein Netzwerk aufzubauen, das auch außerhalb der Gruppe von Nutzen sein kann.


Das PEKiP-Konzept ist auf die Bedürfnisse von Babys im Alter von 6 Wochen bis zu einem Jahr ausgerichtet. Die Gruppen sind so strukturiert, dass sie auf die Entwicklungsstufen der Babys abgestimmt sind. Die Gruppenaktivitäten umfassen Spiele, Bewegungsübungen und Interaktionen zwischen Eltern und Kindern. Durch diese Aktivitäten werden die motorischen Fähigkeiten, die Sinneswahrnehmung und die soziale Entwicklung des Kindes gefördert.


PEKiP kann auch dazu beitragen, dass Eltern die Bedürfnisse ihrer Babys besser verstehen. Durch die Teilnahme an einer PEKiP-Gruppe können Eltern die Signale ihres Babys besser erkennen und darauf reagieren. Dies kann dazu beitragen, die Bindung zwischen Eltern und Kind zu stärken und eine positive Entwicklung des Kindes zu fördern.


PEKiP-Gruppen können auch dazu beitragen, dass sich Eltern besser auf die Elternschaft vorbereiten. Eltern können in den Gruppen Informationen über die Entwicklung ihres Kindes erhalten und lernen, wie sie ihr Kind optimal unterstützen können. Durch den Austausch mit anderen Eltern können sie auch erfahren, wie andere Familien mit ähnlichen Herausforderungen umgehen.


Insgesamt ist PEKiP eine Methode zur frühkindlichen Förderung, die Eltern dabei unterstützt, eine positive Beziehung zu ihrem Kind aufzubauen und die Entwicklung ihres Kindes in den ersten Lebensmonaten zu fördern. Die Teilnahme an einer PEKiP-Gruppe kann für Eltern und Babys gleichermaßen eine lohnende Erfahrung sein.


Wenn Sie Interesse an einer PEKiP-Gruppe haben, sollten Sie sich an qualifizierte PEKiP-Leiter oder lokale Familienzentren wenden, um herauszufinden, ob es eine Gruppe in Ihrer Nähe gibt. JETZT buchen!



Comments


SHOWTANZABEND 16.11.2024

bottom of page